Buchtipp

Zurück in die Freiheit

unabhängig von Klinikhierarchien und überbordender Bürokratie.

Honorarärzte sind - inzwischen auch in Deutschland - eine feste Größe im Gesundheitssystem. Zeitlich befristet für Tage, Wochen oder Monate tragen sie zur Funktionsfähigkeit von Kliniken und Arztpraxen bei: Vertretungen z.B. bei Erkrankungen, Schwangerschafts-/Elternzeit, Abdeckung von Stoßzeiten, Entlastung des Stammpersonals. 

Weiterlesen ...

Der Honorararzt - Nur zum Schein selbständig?

Eine Einführung für Nichtjuristen

 

Glossar
Beschäftigung = Tätigkeit auf der Basis eines Arbeitsvertrages. Klassisch angestellte Tätigkeit mit voller Sozialversicherungspflicht.
Honorartätigkeit = Selbständige Leistungserbringung auf der Basis eines Dienstvertrages. Es wird ein freies Honorar vereinbart.
Scheinselbständigkeit = Kein offizieller Rechtsbegriff. Umgangssprachliche Bezeichnung für die Feststellung oder Vermutung einer Vertragsbeziehung als abhängiges Beschäftigungsverhältnis anstatt einer Vertragsbeziehung zwischen selbständigen Unternehmer und Auftraggeber.
Status = Sozialversicherungsrechtlicher Status = abhängig beschäftigt oder selbständig tätig.


Worum geht es überhaupt?

Seit dem Aufkommen von Honorarärzten existiert eine intensive juristische Diskussion über die arbeits- und sozialrechtliche Einordnung der honorarärztlichen Tätigkeit. Die juristische Kernfrage lautet dabei: Ist die Tätigkeit eines Honorararztes eine echte selbständige Tätigkeit oder handelt es sich um eine abhängige Beschäftigung?

Weiterlesen ...