Zertifizierung

Seit der Gründung des BV-H e.V. setzen wir uns für die Qualität im Honorararztbereich ein. In unserem Buch "Honorararzt - Flexibilität und Freiberuflichkeit" (SPRINGER) widmeten wir den Qualitätsfragen bereits im Jahr 2010 ein ganzes Kapitel. Verschiedene Empfehlungen - u.a. zur Notwendigkeit der Facharztqualifikation oder zur Einweisung von Honorarärzten nach MPG sowie zur Strahlenschutzüberwachung - zeugen von unserem Engagement in dieser Sache.

Der Honorararzt bewegt sich trotz seiner beruflichen Unabhängigkeit nicht außerhalb des Gesundheitswesens und seinen Strukturen. Die Verpflichtungen zur Qualitätssicherung gelten selbstverständlich auch für Honorarärzte.

Der Bundesverband der Honorarärzte e.V. hat im Jahr 2012 ein Zertifikat für Honorarärzte entwickelt, das Honorarärzten und Kliniken mehr Rechtssicherheit geben soll. Am Ende des aufwendigen und gewissenhaften Zertifizierungsprozesses steht für die Partner im Honorararztwesen ein rechtsverbindliches Siegel, auf das sich sowohl Auftraggeber als auch Honorarärzte und Honorararztagenturen verlassen können.

Lesen Sie dazu: Dtsch Arztebl 2012; 109(46): A-2290 / B-1865 / C-1829

Was prüfen wir?

Es ist alles Handarbeit! - Wir überprüfen nicht die bloße Übereinstimmung von Original und Kopie, sondern validieren ärztliche Urkunden direkt bei den erteilenden und ausstellenden Behörden bzw. Institutionen.

In Zusammenarbeit mit einem Rechtsanwalt und Notar überprüfen wir folgende Urkunden und Qualifikationen:

  • Approbation / gültige Berufserlaubnis
  • Facharzturkunde(n)
  • Urkunden für Zusatzbezeichnungen und Fachkunde(n)
Weitere Nachweise und Bestandteile der Zertifizierung
  • Gültiges Fortbildungszertifikat der Ärztekammer
  • Eidesstattliche Erklärung zur Straffreiheit bezüglich ärztlicher Tätigkeit
  • Mindestens 3 Referenzen früherer Auftraggeber aus jüngster Zeit
  • Ordentliche Mitgliedschaft in einer deutschen Ärztekammer
  • Mitgliedschaft im Ärzteversorgungswerk / Rentenversicherung
  • Das Bestehen einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung inkl. Deckungssummen. Diese überprüfen wir schriftlich beim angegebenen Haftpflichtversicherer.
  • Regelmäßige arbeitsmedizinischen Untersuchung (nach G42),
  • Plausibilitäten im Lebenslauf ab dem Zeitpunkt der allgemeinen Hochschulreife
  • Weitere Kriterien für eine selbständige Tätigkeit ("Kleiner Selbständigkeits-Check") - Hier möchten wir vor allem beratend tätig werden.

Beantragung

Senden Sie uns eine E-Mail mit Ihren Kontakt- und Adressdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir lassen Ihnen dann umgehend unsere Informations- und Antragsmappe zukommen

Was kostet die Zertifizierung?

  • 450,00 Euro                für Honorarärzte, die Mitglied im BV-H e.V.
  • 750,00 Euro                für andere Honorarärzte

Die angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer. Wenn die ausstellenden Behörden Gebühren für die Prüfung der Unterlagen erheben, sind diese in voller Höhe vom Anwärter auf das Zertifikat zu tragen. Bei den Behörden, die Gebühren für die Bestätigung der Unterlagen erheben, lagen die Gebühren bisher zwischen 50,00 und 60,00 Euro.

Wenn Sie noch Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter: 030 - 70096329.