Definition und Ziele


 

Honorarärzte sind Fachärztinnen und Fachärzte, die in medizinischen Einrichtungen (zeitlich befristet) freiberuflich auf Honorarbasis tätig sind.

Zur weiteren Differenzierung sollten die Bezeichnungen: Honorarvertretungsarzt, Honorarkooperationsarzt Honorarkonsiliararzt bzw. Honorarbelegarzt verwendet werden. Dies insbesondere zur Präzisierung von juristisch relevanten Sachverhalten.


Aufgaben und Ziele des Bundesverbandes der Honorarärzte (BV-H e.V.) 

sind

  • die Etablierung der Berufsbezeichnung Honorararzt sowie Anerkennung der Tätigkeit als gleichberechtigte Form der ärztlichen Berufsausübung neben Klinik und Praxis;
  • die Schaffung bundeseinheitlicher Konditionen im Rahmen der Ärztekammermitgliedschaft und der Ärzteversorgungen (Monomitgliedschaft);
  • die Anerkennung und Regelung der Weiterbildung im Rahmen der Honorararzttätigkeit;
  • die Schaffung eines umfangreichen Beratungsangebotes für die Mitglieder des Verbandes hinsichtlich der Existenzgründung und Sicherung, sowie aller sonstigen beruflich relevanten Themen;
  • die Erarbeitung von Qualitätskriterien und Herausgabe von Empfehlungen für eine erfolgreiche Tätigkeit, sowohl für Auftraggeber als auch Auftragnehmer und für Vermittlungsagenturen;
  • die Verbesserung des Images des Honorararztes u.a. durch Datenerhebung, Durchführung von Studien und wissenschaftl. Evaluation der Honorararzttätigkeit sowie intensiver Öffentlichkeitsarbeit;
  • die Mithilfe bei der Analyse der Gründe für den Facharztmangel im deutschen Gesundheitswesen und Erarbeitung von Empfehlungen für Arbeitgeber, welche Maßnahmen zur Sicherung und Ausbau der ärztlichen Versorgung von Gesundheitseinrichtungen getroffen werden sollten (Empfehlungen für das Personalmanagement);
  • die Beratung von Kliniken und Gesundheitseinrichtung hinsichtlich des optimalen Einsatzes von Honorarärzten;
  • die Konzeption und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen und Symposien zum Thema.

Zur Verwirklichung dieser Aufgaben und Ziele bedarf es der Zusammenarbeit mit führenden Institutionen und Personen im Bereich des Gesundheitswesens und der Politik. Wir möchten diese auffordern mit uns in den Dialog einzutreten.